Ausflüge & Reisen

Mit Kindern im Wohnmobil durch Frankreich reisen: Teil 1

210802_Frankreich_29

Zwei Wochen mit der Familie in einem Wohnmobil reisen, ohne festes Ziel, ohne feste Pläne und ohne zeitlichen Druck. Aussteigen und bleiben, wenn es schön ist und weiter ziehen, wenn man alles gesehen hat oder es einem nicht gefällt. Genau so haben wir unseren diesjährigen Sommerurlaub verbracht und können rückblickend sagen, dass dies in jedem Fall nach Wiederholung schreit. Letztendlich hatten wir nämlich einen wunderschönen, unvergesslichen und vor allem lehrreichen Urlaub, sowohl für die Kinder als auch für uns Erwachsene.

Während wir uns anfangs noch auf die Niederlande einstellten, planten wir nur wenige Stunden vor Abfahrt um, da die Niederlande zum Risikogebiet erklärt wurden. Spontan entschieden wir uns für eine Reise durch Frankreich.

210802_Frankreich_03

Über die A7 und A5 zog es uns also in Richtung Süden, an Weinbergen vorbei und über die Deutsche Landesgrenze hinaus nach Frankreich. Vorab luden wir uns die beiden Apps Stellplatz-Radar und Campercontact auf unsere Smartphones und meldeten uns bei France Passion, einem Naturetappen-Führer für Wohnmobilfahrer an, die uns freundlicherweise eine digitale Vignette zuschickten. Über das Stellplatz-Radar fanden wir schnell unseren ersten Stellplatz in der Region Lothringen am Lac de Madine, einem wunderschönen Badesee der etwa zwei Fahrstunden hinter der Grenze liegt.

210802_Frankreich_04

Für uns stellte sich der Stellplatz am Lac de Madine als wahrer Glücksgriff dar, denn er befindet sich in unmittelbarer Nähe zum bewachten Badesee, verfügt über Strom und Frischwasser, einer Sanitäranlage und zudem ist das Ablassen von Grauwasser und der Chemie-Toilette möglich.

210802_Frankreich_06

Während wir uns über unseren perfekten Stellplatz freuten, kamen die Kinder nicht mehr aus dem Staunen heraus. Sie entdeckten die vielen kleinen Spielplätze mit den unterschiedlichsten Spielgeräten, die sich einmal an der Promenade entlang ziehen. Die beiden Beachvolleyball-Felder, den Minigolfplatz, den Kletterpark sowie den kleinen Rummel.

210802_Frankreich_10

Das größte Highlight für sie war jedoch die riesige Wasserhüpfburg am bewachten Badestrand. Für kleinere Kinder, die nicht im Wasser toben möchten, gibt es zusätzlich einen Hüpfburgen Park sowie kleinere Fahrgeschäfte auf der angrenzenden Wiese.

210802_Frankreich_01

Wer möchte, kann sich gegen eine kleine Gebühr ein Tretboot oder ein Stand-Up-Paddle mieten und über den See fahren.

210802_Frankreich_08 210802_Frankreich_07

Rund um den See befindet sich ein asphaltierter Weg, auf dem man wunderbar am See entlang spazieren gehen, Fahrrad fahren oder sich ein Familienrad mieten kann, um die Umgebung zu erkunden.

210802_Frankreich_14

Für uns war es ein tolles Erlebnis im Familienrad am See entlang zu fahren. Wir haben selten so viel zusammen gelacht, wie bei dieser Fahrt.

210802_Frankreich_12

Natürlich kam unser Familienhobby Geocaching auch in Frankreich nicht zu kurz.

210802_Frankreich_13

In der Anlage selbst gibt es ein Restaurant, sowie einige Snack- und Süßigkeitenhäuschen. Die Speisen müssen jedoch nicht vor Ort gegessen werden, sondern können auch mit an den Strand oder ans Wohnmobil genommen werden.

Nicht schlecht gestaunt haben wir über den Pizzaautomat, den wir sehr gerne ausprobiert hätten, jedoch waren all unsere Lieblingssorten ausverkauft und auf eine warme Pizza mit Erdbeeren hatte niemand von uns Lust.

210802_Frankreich_16

Der Wohnmobilstellplatz am Lac de Madine ist ein wahrer Geheimtipp für alle Altersklassen. Hier kann man wunderbar entspannen und allerhand erleben. Im Grunde könnte man hier sogar eine ganze Woche stehen, da alles vorhanden ist. Einen kleinen Punktabzug gibt es für den leider nicht vorhandenen Supermarkt in der Nähe, da man aber Strom direkt am Stellplatz hat, sollte man vorher den Kühlschrank ausreichend befüllen.

Da es uns an dem Lac de Madine so gut gefallen hat und die Kinder am liebsten den kompletten Urlaub hier verbracht hätten, sind wir drei Tage geblieben und sind sogar zum Ende unserer Reise noch einmal zurück gekehrt. Wir werden sehr sicher noch einmal an den für Familien perfekt gelegenen und ausgestatteten Badesee reisen.

Dies war der erste Teil unserer Wohnmobil Reise durch Frankreich, abonniere doch gerne auf der Startseite den Newsletter und folge mir in den Social Media Kanälen, um nicht den nächsten Teil unserer Reise sowie alle Neuigkeiten zu verpassen.

Weitere Teile:
Mit Kindern im Wohnmobil durch Frankreich reisen: Teil 2

1 Kommentar zu “Mit Kindern im Wohnmobil durch Frankreich reisen: Teil 1

  1. Pingback: Mit Kindern im Wohnmobil durch Frankreich reisen: Teil 2 › nordhessenmami.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.